Site Loader
Veranstaltungen
Sandweg 22, 26215 Ofenerfeld
Sandweg 22, 26215 Ofenerfeld
28. November 2021
11:00 - 17:00

Vor einiger Zeit tauchte eine Mappe mit hervorragenden Federzeichnungen mit Oldenburger Ansichten auf, die zunächst keinem Künstler zugeordnet werden konnte. Mit der schwer zu entziffernden Signatur „Ocko“ und aufgrund der Oldenburger Motive kam der Verdacht auf, dass es sich um einen Künstler aus dieser Region handeln könnte.
Aufwändige Nachforschungen bestätigten, dass es sich bei dem Schöpfer dieser Federzeichnungen um den seit 1949 in Oldenburg wohnhaft gewesenen  und vergessenen Künstler und Werbegrafiker Ocko Wilhelm Schmidt handelt.

Die Ausstellung im Heinrich – Kunst – Haus soll an den Künstler Ocko Wilhelm Schmidt erinnern und auf diese Weise vor dem vergessen werden bewahren.

Der Künstler und Werbegrafiker Ocko Wilhelm Schmidt wurde am 27. Februar 1911 als Sohn des Sekretärs Ocko Julius Schmidt ( 1884 – 1964) und dessen Ehefrau Frauke Schmidt ( *1855) in Rio Grande Do Sul / Brasilien geboren. Ocko Wilhelm Schmidt hatte großes zeichnerisches Talent. Im Alter von fünfzehn Jahren  schuf er bereits perspektivisch gelungene sehenswerte Zeichnungen und Aquarelle.
Bevor er 1949 in Oldenburg sesshaft wurde, besuchte er Portugal und Italien (Venedig), bevor er 1930 nach New York reiste. 1949 zog Ocko Wilhelm Schmidt in Oldenburg in die Lindenallee 28. Nach verschiedenen Wohnungswechseln betrieb er ab dem 1 .12.1977 ein Atelier für Werbegrafik in der Tannenstraße 30.
Im Verlaufe seines künstlerischen Lebens fertigte Ocko Schmidt Werbegrafiken unter anderem für zahlreiche bekannte Firmen, wie „Schmidt´s Lesemappen, die damalige Kuchenfabrik Brokat in Oldenburg, sowie dem Erdbeerhof Köster in Ofen.
Herausragend sind seine Federzeichnungen mit Ansichten von Oldenburg, die er unmittelbar nach Ende des 2. Weltkrieges verkaufte oder gegen Lebensmittel eintauschte.
Der Künstler und Grafiker Ocko Wilhelm Schmidt starb am 20. August 1993 in Oldenburg.

Der Eintritt zu der Ausstellung am Sonntag 28. Nov. 2021 von 11 – 17 Uhr ist frei.

Ocko Schmidt
Selbstportrait

 

Veranstaltungsort
Heinrich-Kunst-Haus

Kategorien


Post Author: Richard Eckhoff