Site Loader
Veranstaltungen
Sandweg 22, 26215 Ofenerfeld
Sandweg 22, 26215 Ofenerfeld
12. Juni 2021
21:00 - 22:00

„Ünner den Melkwold“ als Geräuschkulisse des Lebens

Plattdeutsches Theater der besonderen Art
Open-Air-Performance mit Live-Musik

Das „Platt`n`-Studio 18+“, Theaterclub des Niederdeutsches Schauspiels/August-Hinrichs-Bühne am Oldenburgischen Staatstheater, ist wieder zu Gast im Heinrich Kunst Haus (Sandweg 22, Ofenerfeld).

Eine kleine Stadt in nördlichen Gefilden, ihre selbstverständlich seltsamen Einwohner und deren selbstverständlich noch seltsameren Döntjes, Träumereien und Verwicklungen …
Ünner den Melkwold ist eine Open-Air-Performance für zehn spielende und sprechende Darsteller:innen und den Klang ihrer Stimmen, mit denen sie sich unterhalten und bezirzen, sich verheddern und beschimpfen…               

Der poetische Text von Dylan Thomas wird zum Traum im öffentlichen Raum: Ein Geflecht aus Tönen, Klängen, Atemluft und dem rustikalen Zauber des Oldenburger Platt liegt der kollektiven Performance zugrunde, die im Sommer 2021 unter freiem Himmel zu erleben ist.
Im Herbst 2020 starteten die Proben des Theaterclubs Platt’n’Studio18+ in der bereits absurden Atmosphäre der Corona-Epoche. In Anbetracht der nicht weniger werdenden Hygiene-Maßnahmen haben die beiden Dozent:innen Dorothee Hollender und Alexander Goretzki die Flucht nach vorn angetreten und die ursprünglich geplante Indoor-Theateraufführung ins Freie verlegt. Für das zehnköpfige Ensemble aus Amateuren und bekannten AHB-Spielern haben sie ein neues Konzept für eine Freiluft-Performance entwickelt.
Entstanden ist eine experimentelle Spielform, in der sich die klangliche Dimension des Stücks, das vom Kult-Autor Dylan Thomas ursprünglich als Hörspiel verfasst wurde, zu einer atmosphärischen Rauminstallation verdichtet. Die niederdeutschen Dialoge entführen in das magische Fluidum des traumhaften Städtchens Ollndörp. Die Mitwirkenden des Theaterclubs lassen die unzähligen Protagonist:innen des Spektakels in vielgestaltiger Körpersprache aufeinandertreffen – und all das Corona-kompatibel in sommerlicher Leichtigkeit.

Zu sehen und zu hören ist dieses ungewöhnliche Stück als „open-air-Veranstaltung“ auf dem Hof des Heinrich Kunst Hauses am
Freitag, 11.06., Freitag, 18.06. und Freitag, 25.06., jeweils um 21 Uhr. Zusätzlich wird noch am Sonntag, 20.06. um 17 Uhr gespielt.
Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Karten (12 Euro) können telefonisch bei Richard Eckhoff unter 0441-60735 oder 0171-4957241 bzw. unter E-Mail kontakt@heinrich-kunst-haus.de vorbestellt werden. Nach Eingang des Eintrittsgeldes werden die Karten verschickt bzw. können abgeholt werden. Dafür ist im Heinrich Kunst Haus (Sandweg 22, Ofenerfeld, 26215 Wiefelstede) am Dienstag 08.06., Montag 14.06. und Mittwoch, 16.06. jeweils von 19 bis 20 Uhr eine Vorverkaufskasse geöffnet, wo dann auch ohne Vorbestellung noch eventuelle Restkarten erworben werden können. Der Vorstand weist auf darauf hin, dass die geltenden Corona-Regeln eingehalten werden müssen (Abstand, Maske, Hygiene) Ein negativer Schnelltest, Impfnachweis, Nachweis der Genesung, ist dann erforderlich, wenn der 7-Tages-Inzidenzwert im Landkreis Ammerland über 35 liegt. Die Kontaktdatenerhebung ist erforderlich und erfolgt möglichst elektronisch (Luca-App).

Unter dem Milchwald // Ünner den Melkwold von Dylan Thomas
Niederdeutsche Übersetzung von Hartmut Cyriacks & Peter Nissen
10 Darsteller:innen: Axel Coelho, Hajo Freitag, Alexander Goretzki, Wiebke Heeren, Helge Ihnen, Carmen Jenssen-Dalibor, Karoline Khan, Gisela Schmidt, Regina Schneider, Franziska Zumloh
Regie & Dramaturgie: Dorothee Hollender
Musikalische Leitung,Tonstudio-Aufnahmen & Live-Musik: Alexander Goretzki
Ausstattung, Maske & Kostüme: Wiebke Heeren
Ton- und Lichttechnik: Gert Prahm

Veranstaltungsort
Heinrich-Kunst-Haus

Kategorien Keine Kategorien


Post Author: Richard Eckhoff